Besserung

30. Januar 2013 um 07:00 Uhr unter Allgemein

Sooo. Kaum hab ich mal meiner schlechten Laune freien Lauf gelassen und so richtig über das Wetter gemeckert, da wird es auch schon wieder warm. So gefällt mir das.
Naja, laut Wetterfrosch wird ist wohl nochmal kalt werden, aber immerhin habe ich mich von meiner Erkältung wieder erholt. Und nun geht es mit neuer Energie frisch ans Werk. Aber welches Werk eigentlich?

Ich muss zugeben, dass es mir nicht mehr so leicht fällt, meiner üblichen Goblintätigkeit nachzugehen. Also zumindest seit ich unter den modernen Menschen wohne. Hier gibt es so komische Dinge wie „Fingerabdrücke“ und „DNA“. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob das auch bei uns Goblins funktioniert, aber Goblinfinger unterscheiden sich ja schon deutlich von denen der Menschen. Und so viele Goblins wohnen hier ja nicht. Genaugenommen bin ich die einzige in diesem Viertel. Also wenn mein Fingerabdruck jetzt zufällig da auftaucht, wo etwas abhanden gekommen ist, steht doch sofort die Stadtmiliz vor meiner Tür. Nein danke, darauf kann ich gut verzichten.

Aber was zu Essen hätte ich trotzdem ganz gerne, also werde ich mir wohl einen richtigen Job suchen müssen. Aber das ist gar nicht so einfach. Es gibt hier ja eine riesige Auswahl von vielen verschiedenen Jobs. Obwohl… Wenn ich mir die Stellenbeschreibungen so ansehe, fallen da doch eine ganze Menge gleich wieder weg. Was die da alles verlangen! Ausbildung hier, „Studium“ dort (was soll das blos sein?) und überall viel Erfahrung mit allen möglichen Dingen, von denen ich noch nie etwas gehört habe. Und nach einem Goblin sucht niemand.

Aber ihr kennt mich ja: Von solchen Kleinigkeiten lasse ich mich nicht aufhalten. Ich werde schon was Passendes finden, so schwer kann das ja nicht sein. Werde gleich mal losstiefeln und mich umhören.

Grüße an die digitale Welt,
Eure Gertrud

PS: Falls jemand eine Idee hat: Ich bin für Job-Vorschläge offen.

Kommentare: 0 »

Story-Update

26. Januar 2013 um 07:17 Uhr unter Update

Story 12 veröffentlicht: Trollangriff

Kurzkrimi

23. Januar 2013 um 22:48 Uhr unter Bookrix

So. Jetzt habe ich mal etwas außerhalb meines „üblichen Reviers“ gewildert und zur Abwechslung mal einen Kurzkrimi geschrieben.
Wer gerne Krimis liest: Er heißt Das zerstörte Hyazinthenbeet, wurde auf bookrix.de veröffentlicht und kann dort kostenlos gelesen werden.

Bookrix ist eine Seite, auf der viele verschiedene Autoren meist Kurzgeschichten oder Gedichte, aber auch längere Romane und Bücher veröffentlichen. Ich bin noch neu da, kenne mich noch nicht besonders gut aus, aber die meisten scheinen kostenlos lesbar zu sein. Also wer sich die Zeit zwischen meinen Stories verkürzen will, kann dort ja mal vorbeischauen.

Aber keine Sorge: Meine Stories werde ich trotzdem wie gewohnt auf dieser Seite weitererzählen.

Kommentare: 2 »

Elende Kälte

20. Januar 2013 um 19:05 Uhr unter Allgemein

Also wenn es nach mir geht, kann es jetzt wieder Sommer werden. Ja ich weiß, über das Wetter aufregen ist sinnlos, weil wir es ja eh nicht ändern können. Aber mal ehrlich: Ich hab die andauernde Kälte satt.
Und überhaupt: Hieß es nicht noch vor einem Monat, dass die Tage jetzt wieder länger werden? Da müsste es doch auch wieder wärmer werden, oder nicht? Wird es  aber nicht. Irgendwie total unlogisch.

Und um diese bescheuerte Kälte noch unangenehmer zu machen, kommt nun zu allem Überfluss noch eine Erkältung hinzu. Die Menschen nennen es wohl „Grippe“ oder „Virus“ oder so. Keine Ahnung. Ich kenn mich da nicht so aus. Wir Goblins haben dafür nämlich unsere Schamanen. Die machen dann irgendwelchen Hokuspokus, mischen übelriechende und noch schlechter schmeckende Tränke zusammen und dann wird man wieder gesund. Naja, meistens zumindest.

Schamanen sind bei uns hoch angesehen. Herrscher über Leben und Tod und so. Daher wollte meine Mutter ja auch, dass ich Schamanin werde. Aber ich hatte dafür weder das Talent noch das Interesse. Was man da alles lernen muss! Anscheinend gibt es hunderttausend verschiedene Krankheiten, für die jeweils ganz unterschiedliche Geister zuständig sind, die man durch merkwürdige Formeln, Tänze und Opfergaben anrufen muss. Und die Opfergaben werden dann zu einem Trank gemischt, den der Kranke trinken muss. Das hab ich noch nie verstanden.

Na, werd‘ ich wohl auch nicht. Und eigentlich ist mir das auch egal. Auf die Schamanen-Ausbildung kann ich gut verzichten, die Ausbildung zur Giftmischerin war schlimm genug. Hauptsache ich werde wieder gesund. Aber das würde sicher viel schneller gehen, wenn sich die Sonne mal wieder länger blicken lassen würde. Verdammtes Wetter.

Wirklich: Der Sommer kann kommen.

Kommentare: 5 »

Story-Update

20. Januar 2013 um 08:10 Uhr unter Update

Story 11 veröffentlicht: Alte Erinnerungen

Die große Zehn

13. Januar 2013 um 14:12 Uhr unter Allgemein

So, seit gestern bin ich nun also zweistellig. Damit meine ich nicht nur, dass ich meine 10. Story (Pläne) veröffentlicht habe, sondern auch, dass ich meinen wöchentlichen Rhythmus wirklich zehn Wochen lang durchgehalten habe. Ich muss sagen, ich bin ein ganz kleines bisschen stolz auf mich. Vielleicht auch ein bisschen mehr.

Vor allem aber motiviert es mich auch, meinen selbst ausgedachten Schreibplan weiter eisern durchzuhalten. Das ist manchmal gar nicht so leicht.
Vielleicht fragt ihr euch, warum ich überhaupt meine Geschichte aufschreibe. Ich bin schließlich nur eine kleine Goblin, sicher keine Heldin und erlebe auch keine weltbewegenden Ereignisse. Aber andererseits glaube ich, dass man nicht nur die ganz großen Geschichten erzählen sollte. Schießlich fängt jeder mal klein an, und selbst wenn man klein bleibt, haben die eigenen Taten doch  immer Folgen und Konsequenzen, an die man vorher überhaupt nicht gedacht hat.

Daher schreibe ich ganz gerne. Selbst wenn meine kleine Story-Ecke erst wenige Leser erreicht. *seufz* Aber das wird bestimmt noch.
Apropro: Ich möchte euch doch noch mal daran erinnern, dass ihr hier jederzeit (und fast überall) Kommentare, Lob und Kritik hinterlassen könnt. Bitte nutzt das doch. Schreibt mir, was euch gefällt und was nicht, das würde mir wirklich helfen.

Vielen Dank,
Eure Gertrud.

Kommentare: 0 »

Story-Update

12. Januar 2013 um 07:31 Uhr unter Update

Story 10 veröffentlicht: Pläne

Verspätung

8. Januar 2013 um 18:24 Uhr unter Allgemein

Ich hasse es ja, wenn sich jemand verspätet. Da steht man endlos herum und wartet. Und wartet und wartet. Dabei könnte man in der Zeit doch tausend schöne Dinge machen. Ist doch echt ätzend.

Ich höre immer wieder, dass wir Frauen uns öfter verspäten würden als Männer. Also dem muss ich mal ganz deutlich widersprechen. Im Gegenteil: Wir Frauen sind doch wohl die Pünktlichkeit in Person! Na ja, also meistens. Also wenn nichts Wichtiges dazwischenkommt. Wie zum Beispiel ein schickes Paar neue Schuhe. Oder ein neuer Schal. Oder eine neue Handtasche. Die habe ich übrigens richtig lieb gewonnen, seit ich unter den Menschen wohne. Ungeheuer praktisch. Und was noch viel wichtiger ist: Ich sehe damit einfach unglaublich gut aus.

Hmm, wo war ich? Achja: Unpünktlich sein. Echt schlimm. Aber ganz, ganz selten passiert mir das eben auch mal. Und so kam die 9. Story (Observierung Teil 2) ein paar Tage zu spät. Ich werde euch jetzt nicht mit irgendwelchen Ausreden langweilen wie „Ich hatte zuviel zu tun“ oder „Ich hab Silvester zuviel gefeiert“. Ausreden sind doch nur was für schwache Männer. Die müssen immer alles erklären. Aber ich nicht!

Und deswegen sage ich einfach: Tut mir echt leid. Kommt bestimmt nicht wieder vor. Soll heißen: Ab jetzt gibts wieder jedes Wochenende pünktlich eine neue Story. Es sei denn, ich hab wirklich mal viel zu tun. Oder zu feiern. Oder ich brauche ganz, ganz dringend eine neue Handtasche.

Kommentare: 0 »

Story-Update

8. Januar 2013 um 16:16 Uhr unter Update

Story 9 veröffentlicht: Observierung Teil 2

Neujahr

1. Januar 2013 um 00:33 Uhr unter Allgemein

Ich muss mich korrigieren: Silvester ist einfach klasse!

Um Mitternach wurden plötzlich von überall diese wundervollen Lichtkugeln in den Himmel gezaubert. Grüne Sterne, rote, blaue, bunte – der Himmel leuchtete in allen Farben des Regenbogens! Und das mitten in der Nacht! Das hat sogar den Mond blass aussehen lassen!

Wie haben die Menschen das genannt? „Raketen“, glaube ich. Aber das kann ja nur irgendeine Form von Magie sein. Oder nicht? Gerüchten zufolge machen die Feen so etwas ja schon viel länger als die Menschen, und die streiten bekanntermaßen immer ab, Magie zu benutzen. Aber ich weiß ja nicht so recht. Jedenfalls war es zauberhaft schön!

Von mir aus könnte jeder Tag Silvester sein.

Kommentare: 0 »